image_pdfimage_print

Zusatzqualifikation Religionspädagogik

Bereits seit über 10 Jahren bieten wir angehenden Erzieher/-innen während ihres Berufspraktikums und Erzieher/-innen in der Praxis eine Zusatzqualifikation Religionspädagogik (ZQR) an.

Damit erfüllen wir den Auftrag unseres Trägers, des Bistums Mainz, dass die angehenden Erzieher/-innen an unserer Fachschule nicht nur eine fundierte fachliche Ausbildung erhalten, sondern dass sie sich auch mit ihrer eigenen Religiosität und ihren Fragen des Glaubens auseinandersetzen und wir ihnen eine besondere Kompetenz im religionspädagogischen Bereich vermitteln.

Außerdem hat der Bereich Religiöse Bildung einen festen Platz in den Bildungs- und Erziehungsempfehlungen für Kindertagesstätten von Hessen und Rheinland-Pfalz. Die pastoralen Richtlinien für katholische Kindertageseinrichtungen im Bistum Mainz weisen diesem Bereich ebenfalls einen hohen Stellenwert zu. Sie fordern „persönliches Wachstum und Weiterqualifizierung der Verantwortlichen in Kindertageseinrichtungen“.

Ziele

  • Auseinandersetzung mit der eigenen religiösen Biographie, anstehenden Fragen  und Problemen
  • Standortsuche in der eigenen Religion
  • Dialogfähigkeit mit anderen Religionen (Interreligiöse Kompetenz)
  • Einüben religionspädagogischer Methoden(Methodenkompetenz)
  • Kennenlernen und Einüben von liturgischen Formen und Ritualen (Liturgische Kompetenz)
  • Möglichkeit konstruktiver Elternarbeit und Zusammenarbeit mit den Gemeinden

Die ZQR stellt ein außerschulisches, freiwilliges Zusatzangebot dar. Sie führt den im Religionsunterricht begonnenen Prozess der religiösen Bildung an unserer Schule weiter.

Organisatorisches

Die ZQR dauert ein Schuljahr und wird mit einer schriftlichen Hausarbeit (möglichst über eine konkrete religionspädagogische Fragestellung der Praxis) und einem Kolloquium abgeschlossen. Über die erfolgreiche Teilnahme wird ein Zertifikat erteilt.

Die Kursveranstaltungen finden an zehn Tagen zu je vier Stunden in der Regel an Freitagen oder Samstagen außerhalb der Dienstzeit statt. Die Kursgebühren betragen 50 €. Der nächste Kurs beginnt im September 2018. Eine verbindliche Anmeldung ist nach persönlichem Gespräch mit der Ausbildungs-Leiterin möglich. Bitte setzen sie sich telefonisch mit uns in Verbindung.