Gottesdienst zum Start

Foto zur Ansprache
Ansprache des Schulleiters J. Weiler zum Gottesdienstbeginn

Liebe Schulgemeinschaft der Katholischen Berufsbildenden Schule Mainz,

zu unserem ersten gemeinsamen Gottesdienst in der Christuskirche möchte ich Sie alle herzlich begrüßen.

Katholische Berufsbildende Schule Mainz- man merkt schon während man es ausspricht, dass dies ein schwieriger Schulname ist- eher nüchtern, formal, unnahbar. Ein Name, der fast auffordert, einen Neuen zu suchen, vor allem wenn man weiß, dass sich dahinter die Zusammenführung der Elisabeth-von-Thüringen-Schule und der Wilhelm-Emmanuel-von-Ketteler Schule verbirgt, zweier Schulen mit über 40-jähriger und über 125-jähriger Tradition. Heute kommen wir erstmalig alle zusammen- 600 Schülerinnen und Schüler, sowie fast 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Es ist nicht einfach zueinander zu finden-im Kleinen und im Großen

für uns als Schulen (mit aller Unsicherheit vielleicht die eigene Tradition und Identität verlieren zu können) für uns als evangelische und katholische Christen (nach Jahrhunderten der Auseinandersetzung keine Selbstverständlichkeit, dass wir in der Christuskirche unseren Gottesdienst feiern können) für uns als Menschen verschiedener Hautfarbe, Nationalität, Kultur und Religion.

Es ist nicht einfach zueinander zu finden, friedlich miteinander zu leben und zu arbeiten, die eigenen und fremden Eigenarten und Traditionen zu sehen und wertzuschätzen.

Heute feiern wir gemeinsam den Start ins neue Schuljahr, als katholische Schule in einer evangelischen Kirche und wir wollen als Schulen näher zusammenfinden im Reformationsjahr den Ausspruch Martin Luthers  (jenseits der historischen Bewertung) „Hier stehe ich und kann nicht anders“ zum Leitthema des Schuljahres machen.

18.08.2017 Jürgen Weiler

Blick in den Gottesdienst mit gut 600 Schüler/innen